Mediflow 5001 Original Wasserkissen im TestVerbesserte Schlafqualität, reduzierte Nackenschmerzen, Förderung der effektiven Stressbewältigung, frei von Allergenen und ein langanhaltender therapeutischer Nutzen – die Beschreibung des Mediflow 5001 Original Wasserkissens ist ebenso umfangreich wie vielversprechend. Dass das Wasserkissen beim Einschlafen hilft und Verspannungen lindert, ist laut Auskunft des Herstellers sogar wissenschaftlich bewiesen. Ob das Kissen tatsächlich hält, was es verspricht, haben wir in unserem Test herausgefunden.

Verpackung und Lieferumfang

Das Wasserkissen wird in einer Plastikhülle geliefert, die es vor Verschmutzungen und Beschädigungen beim Transport schützt und weist die Maße von 40 mal 80 mal 12 Zentimeter auf. Es ist also etwas kleiner und vor allem schmäler als ein herkömmliches Daunenkissen und erreicht in ungefülltem Zustand ein Gewicht von 730 Gramm. Neben dem Kissen wurden noch ein Fülltrichter und eine Einfüllanleitung, sowie ein kleines Handbuch mit Pflegehinweisen mitgeliefert.

Qualität und Verarbeitung

Das Wasserkissen ist ausschließlich aus hochwertigen Materialien hergestellt. Der Bezug besteht aus 100% Baumwolle, der Wasserbeutel aus 100% Polyethylen und die Füllung aus 100% Polyester. Die Füllung ist mit einem speziellen Faserflaum versetzt, der die Bildung von Klumpen verhindert. Das Kissen selbst fühlt sich angenehm weich an, es gibt allerdings Kissenbezüge dazu zu kaufen.

Komfort und Bequemlichkeit

Über den mitgelieferten Einfülltrichter konnten wir das Wasserkissen sicher, leicht und schnell befüllen. In gefülltem Zustand mit bis zu 5 Litern Wasser ist das Nackenstützkissen natürlich um einiges schwerer als zuvor. Manche von uns empfanden es daher als unhandlich und waren schon gespannt, wie sich das auf die unbewusste Handhabung während des Schlafens auswirkt.

Individuell „einstellbare“ Härte

Besonders begeistert waren wir von dem Kissen, weil sich durch die Wassermenge seine Härte völlig stufenlos variieren lässt – wenn gewünscht auf den Milliliter genau. Zu Anfang füllten wir das Wasserkissen mit etwa 3 Litern normalem Leitungswasser, was sich jedoch beim Einschlafen bei einigen von uns als zu weich herausstellte. Ein Liter mehr und die Härte des Kissens war optimal. Allerdings passte sich die Form des Kissens nach einigen Wochen an und die Härte des Kissens ließ nach, wodurch wir wieder ein wenig Wasser nachfüllen mussten. Das Wasserkissen hielt hundertprozentig dicht (dies garantiert der Hersteller für drei Jahre). Es dauerte ein paar Nächte, bis wir die optimale Härte des Kissens für uns herausfanden, dann empfanden wir unsere Schlafqualität jedoch tatsächlich besser als zuvor.

Auswirkung auf Einschlafzeit und Schlafqualität

Sowohl Einschlafzeit als auch Schlafqualität haben sich während unserer Testphase mit dem Wasserkissen deutlich verbessert. Besonders positiv ist uns aufgefallen, dass das lästige Zurechtklopfen des Kissens wegfällt. Wir legen uns einfach hin und können uns entspannen, da das Wasser in den Kissen von selbst in die Hohlräume fließt und Kopf, Nacken und Schultern dort optimal stützt, wo sie es benötigen. Das Kissen ist auch keineswegs kälter als ein normales, denn der Wasserbeutel befindet sich erstens an der Unterseite des Kissens und ist zweitens gut isoliert.

Die Bedenken einiger Kollegen, das schwere Kissen könnte in der Nacht unpraktisch sein, wenn man sich bewegt, waren unbegründet. Da sich das Kissen von selbst anpasst, muss es in der Nacht kaum gedreht oder verrutscht werden. Viele von uns hatten das Gefühl, genau in der Position aufzuwachen, wie sie eingeschlafen waren. Einziger Nachteil: Da der Kern des Kissens aus Wasser und Plastik besteht, ist es nicht so atmungsaktiv wie ein Daunenkissen. Wir haben vor allem an heißen Tagen eine erhöhte Schweißbildung bemerkt, die sich leider auch negativ auf das Erscheinungsbild des Kissens auswirkt.

Auswirkung auf Verspannungen

Am Anfang unseres Wasserkissen-Tests klagten einige, dass ihre Nackenschmerzen und Verspannungen durch das Kissen schlimmer geworden wären. Dies war jedoch kein Thema mehr, nachdem sie die jeweilig passende Einfüllmenge gefunden haben. Danach konnten alle eine deutliche Schmerzlinderung feststellen. Seitdem nimmt der Großteil von uns das Kissen sogar in den Urlaub mit, da sie auf normalen Hotel-Kissen kaum mehr einschlafen können. Bauchschläfer kamen anfangs eher schwer damit zurecht, halfen sich dann allerdings mit einer geringen Füllmenge. Ob die Verwendung in diesem Fall sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Reinigung und Pflege

Das Mediflow 5001 Original Wasserkissen kann in ungefülltem Zustand in der Waschmaschine mit 40 °C gewaschen werden. Allerdings stellte sich unserem Test heraus, dass sich dabei nicht alle Flecken restlos beseitigen lassen. Durch den Schweiß in der Nacht, der durch die verminderte Atmungsaktivität des Kissens verursacht wird, entstehen nach einigen Monaten gelbliche Flecken, die mit der Zeit immer unappetitlicher aussehen. Aus diesem Grund sollte unbedingt von Anfang an ein passender Kissenbezug verwendet werden.

Besonderheiten

Ob das Wasserkissen die Schlafqualität erhöht, kommt auf die jeweilige Schlafgewohnheit an (Schlafposition, Bewegung während des Schlafens, etc.). Wir empfanden das Kissen als weich genug, um gut einzuschlafen und hart genug, um in der Nacht gut gestützt zu sein. Besonders unruhigen Schläfern könnte das Kissen unter Umständen zu schwer und unhandlich sein.

Kleine Tipps

> Die Verwendung eines Kissenbezugs von Anfang an schützt vor vorzeitiger Fleckenbildung
> Beim Befüllen darauf achten, dass keine Luft im Beutel ist, das Gluckern kann beim Schlafen stören
> Das Kissen sollte schonend behandelt werden, einige Nähte lösten sich in unserem Test bereits nach den ersten Monaten

Vorteile:
+ Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich ließen bereits nach drei Nächten nach
+ Härte des Kissens ist durch die individuell dosierbare Füllmenge des Wassers stufenlos einstellbar
+ Ideal für Rücken- und Seitenschläfer geeignet
+ Für Allergiker geeignet

Nachteile:
– Erhöhte Schweißbildung durch verminderte Atmungsaktivität
– Kann „süchtig“ machen, einschlafen auf normalen Kissen in Hotels, etc. unter Umständen schwierig
– Der Wasserbeutel des Kissens befindet sich auf der Unterseite und ist gut isoliert. Wer allerdings gewohnt ist, mit einem Arm unter dem Kissen zu schlafen, könnte dies als zu kalt empfinden.

Fazit

Vor allem für Rücken- und Seitenschläfer ist das Mediflow 5001 Original Wasserkissen eine Wohltat. Das Kissen passt sich ideal den Konturen des Körpers an und gleicht Hohlräume perfekt aus. Dadurch stützt es Halswirbelsäule, Kopf und Nacken genau in dem Ausmaß, wie es der Körper braucht. Die Nachteile, wie vermehrtes Schwitzen und erhöhtes Gewicht des Kissens, sind im Vergleich zu den Vorteilen, wie schnelleres Einschlafen, besseres Durchschlafen und weniger Nackenschmerzen zu verkraften. Dank des fairen Preises lohnt sich aus unserer Sicht ein Ausprobieren auf jeden Fall und wir zögern nicht, das Wasserkissen mit 5 von 5 Bewertungspunkten auszuzeichnen.


<< zum Nackenstützkissen Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon Nackenstützkissen Bestseller